LOSUNG DES TAGES

Wie groß sind Gottes Zeichen und wie mächtig seine Wunder! Sein Reich ist ein ewiges Reich, und seine Herrschaft währet für und für.

Daniel 3,33

mehr

header_aktuelles

losungdesjahers

Leitsätze

leitsaetze

Kalender

Juni 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Kontakt

gemeindebuero


mit Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Pfrin. Kathrin Fuchs, Pfrin. Karola Wehmeier, Hendrik und Mareike Clauss, Jutta Scherp, dem Posaunenchor Bergen-Enkheim (Leitung: Ralf Schuh) sowie Kantor Wolfgang Runkel (Klavier).

 

Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, anschließend hat Kantor Wolfgang Runkel für Schnitt, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht gesorgt.

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!


mit Pfrin. Kathrin Fuchs, Pfrin. Karola Wehmeier, Johannes Grimm, Pfr. Alfred Vaupel-Rathke und Familie Neeb sowie einem virtuellen Projektchor mit Sängerinnen und Sängern der Kantorei Bergen-Enkheim unter der Leitung von Kantor Wolfgang Runkel, der auch an der Orgel zu hören ist.

 

Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen.

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer.

Mit dem Sonntag Trinitatis am 7. Juni beginnen wir wieder, in unseren Kirchen Gottesdienste zu feiern. Wir werden ganz umsichtig und mit Bedacht die Gottesdienste gestalten und dazu beitragen, dass Gottesdienstbesucherinnen und Besucher in unseren Kirchen bestmöglich vor der Ansteckung mit Covid-19 geschützt sind.
Wir beginnen zunächst mit einem Gottesdienst am Sonntag, der dann auch nicht so gefeiert wird wie noch Anfang März. Denn wir sitzen weit auseinander, halten Abstand, singen nicht, gehen nach einer halben Stunde vielleicht schon wieder auseinander. Aber wir kommen zusammen, hören Gottes Wort, lauschen den Klängen der Orgel. Wir nehmen uns wieder persönlich wahr. Und das tut uns sicher gut.
Unser digitales Angebot bleibt natürlich bestehen. Den Podcast mit der Andacht zum Sonntag können Sie auch weiterhin sonntags ab 9 Uhr auf unserer Homepage abrufen. Dieses Angebot richtet sich vor allem an die Gemeindemitglieder, die sich zur Risikogruppe zugehörig fühlen und Kontakte meiden wollen, aber natürlich auch an die, die sonntagmorgens einfach zuhause bleiben wollen, weil‘s dort gemütlich ist.
Damit wir in unseren Kirchen Gottesdienste feiern können, hat der Kirchenvorstand Hygiene- und Abstandsregeln für den Gottesdienstbesuch erstellt. Sie sind Zeichen der Fürsorge.

  + In den Kirchen ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen, die nicht im gleichen Haushalt wohnen, einzuhalten.
  + 42 Sitzplätze in der Berger Kirche und 30 Sitzplätze in der Enkheimer Kirche sind ausgewiesen.
  + Es dürfen maximal zwei Personen, die im gleichen Haushalt wohnen in den mittleren Sitzplätzen nebeneinandersitzen.

  + Kirchenvorstände regeln den Einlass und führen Gottesdienstbesucher*innen zu den ausgewiesenen Sitzplätzen. Den Anweisungen ist  Folge zu leisten.
  + Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist während des Betretens und Verlassens der Kirche verpflichtend.
  + Die Liturgin / der Liturg trägt beim Betreten und Verlassen der Kirche ebenfalls Mund-Nase-Schutz. Während des Gottesdienstes entfällt das Tragegebot. Es ist dann ein Mindestabstand zu anderen Personen von 4 Metern zu wahren.
  + Die Predigt erfolgt vom Lesepult. Die Kanzeln sind gesperrt.

  + Die Emporen sind gesperrt.
  + Der Gemeindegesang ist untersagt.
  + Es werden keine Hinweiszettel, Bücher, etc. gereicht.
  + Der Klingelbeutel wird nicht genutzt.

  + Eine Anwesenheitsliste wird aus Gründen der Nachverfolgung geführt.
  + Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion stehen am Eingang zur Verfügung.

  + Türklinken, Sitzbänke, Tisch, Lesepult und Lektionar/Bibel werden regelmäßig nach den Gottesdiensten desinfiziert.

Für unsere Gemeindehäuser gelten ähnliche Pläne. Es gilt, die Möglichkeiten der Ansteckung durch das Covid-19-Virus zu minimieren.

 

Text: Alfred Vaupel-Rathke

Bild Berger Kirchturm: Alfred Vaupel-Rathke

Bild Enkheimer Kirche: Karola Wehmeier


mit Pfrin. Karola Wehmeier, Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Pfrin. Kathrin Fuchs, Christine Schmidt-Gärtner, Christoph Brück, Natalie Porth (Querflöte) sowie Kantor Wolfgang Runkel (Orgel).

 

Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen.

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer.


mit Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Pfrin. Kathrin Fuchs, Pfrin. Karola Wehmeier, Leni Kneipp und Familie, dem Posaunenchor Bergen-Enkheim (Leitung: Ralf Schuh) sowie einem virtuellen Projektchor mit Sängerinnen und Sängern der Kantorei Bergen-Enkheim unter der Leitung von Kantor Wolfgang Runkel.

 

Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, anschließend hat Kantor Wolfgang Runkel für Schnitt, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht gesorgt.

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!


mit Pfrin. Kathrin Fuchs, Pfrin. Karola Wehmeier, Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Bernhard Thomas, Florian Bode, unserem Organisten Harald Ketzer sowie dem Posaunenchor Bergen-Enkheim (Leitung: Ralf Schuh).

 

Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, anschließend hat Kantor Wolfgang Runkel für Schnitt, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht gesorgt.

 

Da uns von Einigen der Wunsch erreicht hat für die Musik zur wöchentlichen Andacht auch mitsingbare Stücke zu berücksichtigen, sorgen unsere Organisten dafür die Wochenlieder für einen jeweiligen Sonntag frisch einzuspielen, die wir an dieser Stelle als MP3 online abrufbar bereit stellen.

 

Harald Ketzer hat Luthers Vaterunser-Lied an der Laurentiusorgel eingespielt, Kantor Wolfgang Runkel eine Neuvertonung des Vaterunsers am Flügel - nach Anklicken des jeweiligen Titels erklingen nach einem Vorspiel die Strophen:

 

EG 344 "Vater unser im Himmelreich"

 

EG +54 "Unser Vater. Bist zu uns wie ein Vater"

 

Man kann zu den Klängen der Instrumente mitsingen oder auch einfach nur zuhören - für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!